user_mobilelogo

unserhaus header

Galerie

bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4bildergalerie_titelseite_4

Unser Haus

Warum haben wir unserem Gästehaus eigentlich den Namen "Altes Dichterhaus" gegeben, wenn es doch ca. 150 Jahre ein Arzthaus gewesen ist? Damals übrigens das Einzige weit & breit und bekannt wie ein bunter Hund.

Geburtshaus der Heimatdichterin Antonie WübbensAm 17. Mai 1850 wurde in unserem Haus die Heimatdichterin Antonie Wübbens (genannt Toni Wübbens) geboren. Sie wuchs in einem gutsituierten, bürgerlichen Elternhaus und einem plattdeutschen, sehr ländlichen Umfeld auf. 

Erst mit 50 Jahren begann Sie, mittlerweile in Hannover lebend, Gedichte zu schreiben. Ihr kreatives Schaffen beschränkte sich leider nur auf 10 Jahre, da Toni Wübbens am 15. Dezember 1910 tragischischerweise bei einem Verkehrsunfall gestorben ist.

Jürgen Byl schrieb für die "Ostfriesische Landschaft" über Toni Wübbens:

Das Bleibende von Toni Wübbens sind zweifellos die lyrischen Texte, die sich durch künstlerische Geschlossenheit einerseits, durch große Einfühlungsgabe andererseits auszeichnen. Die formale Gewandtheit wird also durch persönliche Betroffenheit ergänzt. Die Nähe zu Theodor Storm mit seiner Leidenschaft zur Stimmungsmalerei ist bei Toni Wübbens wiederzuerkennen. Aber auch humorvolle Züge finden sich bei ihr.

Dass das "Alte Dichterhaus" nicht allein auf weiter Flur steht, sondern sich in eine stattliche Anzahl historischer Gebäude in Timmel einreiht, zeigt sich auf dem historischen Rundweg, der sich durch unser über 1100 Jahre altes Dorf schlängelt. Wir sind die Nummer 15 auf der Karte.

Den Flyer können Sie hier im pdf-Format runterladen.

Historischer Rundweg durch Timmel


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Infos hier.

Einverstanden ->